stefanie bezold 1

Im Rahmen der von mir angebotenen Therapie arbeite ich vorwiegend mit ursachen- und lösungsorientierten Methoden. Diese zielen darauf ab, Ihr Problem anzugehen, indem direkt an der Ursache angesetzt wird, nicht nur an den Symptomen. Ziel ist, den Symptomen quasi den „Nährboden“ zu entziehen, sodass die eigenen Ressourcen viel besser zum Einsatz kommen und wirken können. Dadurch ist oftmals zu beobachten, dass sich Probleme nach nur wenigen Sitzungen (1-3) verringern bzw. ganz verschwinden.

Es gibt Glaubenssätze, Meinungen, Gewohnheiten, Verhaltensweisen oder auch Gefühle, die zu einem früheren Zeitpunkt entstanden sind, tief verankert in uns liegen und eine Zeit lang hilfreich sind. Wenn sie einen jedoch eher behindern, einschränken oder sogar schaden, lohnt es sich genauer hinzusehen.

Oftmals schaffen wir es nicht aus eigener Kraft, etwas zu verändern. Hypnose ist eine sanfte Methode, die darauf abzielt durch den Kontakt zum Unterbewusstsein  bzw. dem Unbewussten zu erkennen, welches dieser „Programme“ immer noch von Nutzen ist und welches gelöscht oder verändert werden soll. Zudem soll der direkte Zugang zu Ihren Gefühlen, Wünschen und Zielen hergestellt werden. D.h. einengende Denkstrukturen und Glaubenssätze sollen aufgelöst und durch solche ersetzt werden, die hilfreich sind.

Vielfache Erfahrungen zeigen, dass Hypnose auf geistiger, emotionaler und körperlicher Ebene wirken kann. Als Heilpraktikerin für Psychotherapie begleite ich auch Menschen mit körperlichen Erscheinungsbildern, für die bei ärztlicher Abklärung keine ausreichenden organischen Ursachen gefunden werden bzw. bei denen nachweislich die Psyche eine große Rolle spielt.


Geht man vom Diathese-Stress-Modell aus, entstehen Erkrankungen durch das Zusammenwirken von biologischen und psychologischen Faktoren sowie Umwelteinflüssen. Weiterhin wird angenommen, dass bei der Entwicklung von Erkrankungen eine bestimmte Disposition, also eine Neigung des Menschen, auf eine bestimmte Weise auf Belastungen zu reagieren, sowie Stress zusammenkommen müssen. Wird der Stress zu stark oder dauert er zu lange an (z.B. chronischer Stress), bricht der Organismus zusammen und es können sich Krankheiten entwickeln. Gerade bei Menschen, die schwerwiegende Erkrankungen haben, können oftmals vielfältige emotionale Belastungen und damit emotionaler Stress vorgefunden werden. Diese können bereits vor, aber auch als Folge oder Begleiterscheinung einer schweren Erkrankung auftreten.
Ziel der hypnotherapeutischen Arbeit ist es, durch Aufarbeitung der Belastungen diesen emotionalen Stress zu reduzieren, dadurch die Gesamtbelastung des Organismus zu verringern und so Heilungsprozesse zu unterstützen.

Durch die weitere Nutzung dieser Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.